Welle oben

Doreen Handte

staatlich anerkannte Ergotherapeutin
diplomierte Legasthenie & Dyskalkulie-Trainerin
Inklusionstherapeutin

Wie erhält man ergotherapeutische Behandlungen?

Empfang in der Senftenberger Praxis

Ergotherapie ist ein durch den Arzt zu verordnendes Heilmittel und darf nur auf Anordnung des Arztes durchgeführt werden. Daher bedarf es immer einer Verordnung in Form eines Rezeptes.

Was ist Ergotherapie?

Ergotherapie ist die Hilfe zur Selbsthilfe, die durch staatlich geprüfte ErgotherapeutInnen angeleitet wird. Selbstständigkeit soll in den Bereichen Selbstversorgung, Produktivität und Freizeit (wieder-)erlangt werden und somit dem Klienten ein von anderen Menschen weitgehend unabhängiges Leben ermöglichen.

Was sind Dyskalkulie und Legasthenie?

Legasthenie ist eine biogenetisch bedingte Entwicklungsstörung der Lese- und Rechtschreibfähigkeiten. Sie wird als Teilleistungsstörung bezeichnet, da die betroffenen Kinder meist nur im Lesen oder der Rechtschreibung – oder auch in beiden Bereichen – schlechte schulische Leistungen erzielen. Die Betroffenen verarbeiten über die Sinne aufgenommene Informationen zu ungenau, da ihre Sinneswahrnehmungen nicht ausreichend synchron verarbeitet werden. Daher müssen sie sich mit Buchstaben und Wörtern in verschiedener Weise auseinandersetzen.
Auch die Dyskalkulie oder Rechenschwäche ist eine Teilleistungsstörung. Die Ursachen sind Orientierungs- und Wahrnehmungsstörungen, die die Raumwahrnehmung, das Gedächtnis, die visuelle Beobachtungsgabe und die visuelle Vorstellungskraft betreffen. Betroffene sind normal intelligent und zeigen auch in anderen Fächern meist gute Leistungen.

Welle footer